Randgruppens Raststätten Tour ist als Tournee konzipiert, die die wesentlichen Merkmale einer solchen außer acht lässt. Wir präsentieren weder unsere insrumentale Virtuosität, noch legen wir Wert auf ein inhaltlich ausgefeiltes musikalisches Programm oder große Zuschauerzahlen. Es geht einzig und alleine ums Unterwegs-Sein und dessen Dokumentation. Eine humorvoll-kritische Haltung gegenüber befreundeten und nicht-befreundeten Künstlern und deren jeweils ähnlicher Berichterstattung der eigenen Unentbehrlichkeit im weltweiten Konzertgeschehen ist durchaus beabsichtigt.

Advertisements

Eine Antwort to “Randgruppens Raststätten Tour”

  1. Hallo Frau Rießner, ungehörte Duettinnen, hallo Frau Lange,

    im Film über Frau Rebay habe ich nicht nur gern hingehört, sondern fand eine passgenaue musikalische Linienführung von Ihnen, toll, danke.
    Hier in Regglisweiler unternehme ich manchmal Reisen, um beispielsweise Accordiontribe zu hören (nunmehr ohne Lars Homer). Wo ist nun der nächste Parkplatz, Rastplatz Fahrreinplatz (engl. drive in), um meine Fenster runterkurbeln zu können um aus Ihrem Anhänger hören zu können um Sie Beide sehen zu können? Gehorcht habe ich schon in, um und herum Ulm!
    22,256 km da (die Iller) hinunter ;-), zweite rechts
    grüßt
    Felix Paetzold

%d Bloggern gefällt das: